Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Selber Schuld.....und dann noch Frittieren.

Dieses ist der Eintrag dessen der dem Weihnachtsmann sagte er möge doch seiner liebsten ein Kochbuch schenken und am besten eines von Lafer, Weil "Mann" sich an die netten Kochexperimente auf Föhr erinnerte.

Ja Ich bin der der Einkaufszettel nur versteht wenn Sie eindeutige Informationen enthalten. Sobald die Informationen auch nur einen Hauch von Interpretationsmöglichkeiten bieten oder wenn Ich der Meinung bin Ich weiß was gemeint ist und brauche es nicht genau zu lesen wird schon mal aus einem kleinen Lauch ein Bund Frühlingszwiebeln oder aus Schinkenwürfel werden Speckwürfe

Ob die Männer der Altvorderen wenn Sie Jagen gingen genau nach "Einkaufszettel" gejagt haben wage Ich zu bezweifeln. Wenn Sie den Auftrag hatten zu Fischen und auf dem Weg kam ein Mammut vorbei dann wurde halt Mammut mit gebracht und man war stolz darauf das man ein Tier mit gebracht hatte, so wie es einem aufgetragen wurde. Hier noch mal die einfache Formel: Fisch =  Kleines Tier, Mammut = großes Tier. Ergebniss: Toller Mann weil großes Tier mit gebracht. Klar soweit ? ( Mein Lieblingszitat aus einen Film...na wer kennt den Film )

Vieleicht waren die  Männer auch deswegen Jäger weil Tiere mit etwas Mühe und gutem Willen besser auseinander zu halten waren als Kräuter und Blätter......

Aber Ich schweife ab.

Nicht nur das Ich das Kochbuch "verschuldet" habe Ich habe mich auch vor einigen Tagen zu einer unbedachten Äußerung verleiten lassen in dem Ich meinte zu erwähnen das Ich wohl in Kürze ein Gegenkochbuch erwerben muss um Herrn Lafer mal die Stirn zu bieten.

Spontan sagte meine Frau. OK dann darfst Du die nächsten Tage mal ein Gericht "Lafern" wie mein Sohn und Ich das Kochen bei uns mittlerweile umbenannt haben. Ich..Äh..so war das gar nicht gemeint.

Ich und mein Sohn finden es im Grunde unseres Herzens Klasse das unsere Liebste sich diesem "wir lesen und kochen jetzt den ganzen Lafer" verschrieben hat und das wir fast jeden Abend in der Woche "Selbstgekochtes" genießen dürfen, wir haben unsere Zeit schon mit viel Sinnloseren Dingen verbracht als darüber zu Debattieren ob das Gericht nun schmeckt oder nicht oder ob man etwas hätte anders machen oder würzen sollen.Bisher schmeckte alles besser als Fertigpizza oder Tillmanns Toastis.

Aber mein Sohn und Ich haben auch unseren Spaß daran an Herrn Lafer als Österreichischen Eindringling in unserer Familie kein gutes Haar zu lassen und unsere liebste damit zu foppen und zu ärgern.

So jetzt aber zurück zum Thema..dem Lafern.

Ich ließ mir also von unserem Sohn die Heilige Schrift des Lafers bringen und blätterte Lustlos darin herum mit dem mir innewohnenden Selbstzweifel das Ich es eh nicht hin bekomme, Ich es versaue, verbocke, verhunze und und und. Woher Ich diesen " Ich kann das sowieso nicht und das wird doch nix" Gen defekt habe ist mir Schleierhaft, aber er hat mir schon oft im Leben im Weg gestanden und wenn Ich so zurück Blicke auf meine nun 50 Jahre dann muss Ich mich fragen wie Ich all das gemacht habe  was Ich schon gemacht habe....aber ehrlich das was da alles in dem Kochbuch stand, das wird doch eh nix.....das kann Ich nicht. Bähhhhh

Ich blieb dann doch an einem Lamm Curry hängen. Lamm mögen wir alle drei, das kann selbst Ich nicht versauen dessen war Ich mir sicher.

Aber mein zweiter Gen defekt schlug auch gleich zu. Nämlich, nicht komplett zu Ende zu lesen, sondern nur die Zutaten und die ersten Sätze zu lesen und bei mir denken. Aaach.. das kann Ich auch. Ob das wirklich was mit Denken zu tun hat oder nur das Gefühl ist das man Denken könnte wenn man es denn wollte ?

Meine liebste sagte nichts. Las das Rezept und kaufte am nächsten Tag ein. Ich hätte Ihr gerne auch einen Einkaufszettel geschrieben, aber das ist noch ein ganz anderes Thema von dem Sie vieleicht selbst mal berichtet.

Am Tag des Kochens fragte Sie dann. Bist Du Dir sicher das Du Frittieren willst. Hääh ? Nee ? Wir haben doch auch gar keine Frittiergerätschaft. Lamm Curry hat aber nun auch wirklich nichts mit frittieren zu tun. Was sollen solch unsachlichen Fragen.

Ahhhhh. Da stand es. Lammfleisch würfeln und in 1/2 ltr. geeignetem Öl frittieren. Das stand da vorgestern noch nicht im Rezept. Das hat der Lafer da nachträglich rein geschrieben...Drecksack dieser.

Na Danke auch...was ist denn das geeignete Öl. So viel vor weg Sonnenblumen- Olivenölgemisch ist es auf jeden Fall nicht. Brennt zwar nicht. Frittiert aber auch nicht.

Aber nun da Ich mir sicher war das es in die Hose geht konnte es ja nicht mehr schlimmer werden und Ich begann mit den Vorbereitungen.

1) Jedwede Hilfe ablehnen und alle aus meinen Arbeitskreis verbannen. Da Ich ja wusste das Ich eh alles falsch machen würde bräuchte Ich auch keinen der mir sagt das es falsch ist.

2) Alle Zutaten Penibel auf Maß zuschneiden auf das Gramm und den Milliliter abwiegen und abmessen. Für dieses Vorgehen bin Ich meiner liebsten seid Jahren dankbar da Ich ansonsten immer wieder schon im Chaos des, verdammt wo ist Zutat X und wo ist Y, versinken würde. Während schon irgend etwas auf dem Herd steht und Richtung Urknall brutzelt.     

3) Lamm Salzen, Pfeffern, Würfeln und mit Minzblätter/Knoblauchgemisch 15 Minuten ziehen lassen. Danach Frittieren....es war ein kläglicher Versuch. Als Ich merkte das es nicht klappen kann habe Ich das Lamm als es innen schön rosa war aus dem Ölsumpf genommen uns es bei 50 Grad im Ofen warm gehalten.

4) Zutaten wie Curry Pulver, Kurkuma Pulver, Zwiebeln, Knoblauch, Basilikumblätter, Geriebene Orangen und Zitronenschale in Öl anschwitzen. Dann eigentlich mit Kokosmilch ablöschen, aber die mögen wir alle nicht so wirklich, darum einfach Sahne genommen, Geflügelfond dazu und aufkochen lassen. Dann alles Pürieren. Das ergab nach 20 Minuten eine sehr Indisch Duftende und Farblich sehr Interessante Soßenartige Masse

5) Das Fleisch dazu geben und noch mal 10 Minuten Köcheln

6) Reis dazu als Beilage ( Ja Tüte...hat wer was anderes erwartet )

Fazit. Unser Sohn fand die Geschmacksrichtung, sagen wir mal Interessant aber nicht begeisternd. Ich Persönlich empfand die Orangenschale und Zitronenschale von der Menge zu viel und darum kam mir eine zu starke Bitternote durch. Aber ansonsten wirklich essbar. Meine liebste war von dem Indischen Hauch mehr als angetan und Ich glaube Ich dürfte das noch mal versuchen.

Warum man das Lamm frittieren soll weiß Ich nicht. Nötig ist es nicht wirklich außer dass es eventuell etwas "knuspert".

Am nächsten Tag hat meine Frau die Reste vom Vortag mit Sauce Hollandaise "Verfeinert" und daraufhin hat unser Sohn wohl alles komplett verputzt.

Ich glaube Ich könnte jetzt auch nach Harald Wohlfahrt kochen. Auch so ein Gen Defekt. Wenn denn mal was geklappt hat dann meint Er  nun könne Er alles und Er habe auch nie etwas anderes behauptet.

Ich glaube Ich warte jetzt besser auf die Grillsaison. Da hat der Lafer mal nichts zu in seinem Buch geschrieben. Mann + Feuer + Fleisch = Urinstinkte und da kann " Mann fast nix" falsch machen.  

29.1.16 16:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen