Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Wieder eine Woche rum! Was war los? Bis auf die Tatsache, dass mein viel zitierter lieber Mann maßgeblich in mein Kochgeschehen eingegriffen hat (sein Beitrag findet sich unter "Selber schuld …", Eintrag vom 29.01.), nicht sehr viel. Ich stand morgens auf, brachte meinen Sohn zur Schule und wunderte mich über die seltsamen Dinge, die wieder einmal bei der Arbeit geschehen sind.

In der Firma, in der ich arbeite, geht es derzeit ein bisschen zu wie in freier Wildbahn. Wir strukturieren um, und jeder meiner Kollegen hofft einen möglichst guten Posten in der neuen Organisation zu bekommen. Entsprechend kann man so ziemlich jedwedes Balzverhalten beobachten, welches auch in der Tierwelt zu beobachten ist. Die Platzhirsche röhren, manch ein recht nutzlos wirkender Paradiesvogel versucht sich durch alberne Tanzerei und schrilles Federkleid in den Vordergrund zu spielen und einige Kämme, das sage ich Euch, sind mächtig geschwollen. Es ist wie eine gigantische Aufführung vom Karneval der Tiere. Ich versuche die Ruhe zu bewahren, und mich möglichst wenig von all dem ablenken zu lassen, und die Vorstellung einfach zu genießen. Ehrlich, manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich vergeblich nach meiner Popcorntüte suche, denn man könnte wirklich meinen man wäre im Kino … "Daktari" oder "Die lustige Welt der Tiere"! Ich jedenfalls bin wie ich bin, und entweder hat irgendjemand eine Verwendung für mich in diesem Unternehmen, oder eben nicht! Aus die Maus! … … … Ja, ja … einfacher gesagt als getan. Es gibt immer wieder Situationen, in denen ich mich selbst dabei ertappe, wie auch die Ellbogen ausfahren und ein schnippischer Kommentar über meine Lippen kommt. Die Kocherei hilft da tatsächlich ein bisschen, mich abzulenken. Also habe ich auch in dieser Woche wieder versucht, so gut es ging, Lafer'sche Gerichte umzusetzen. Ist mir diesmal mehr schlecht als recht gelungen … muss wohl an meiner piesepampeligen Laune gelegen haben. Nun ja, lest selbst …

Der Montag begann mit einem Totalausfall! Es sollte eigentlich Mangoldgemüse mit Fisch geben. Das Gemüse à la Lafer und der Fisch so, wie ich Fisch eben brate. Ich stellte fest, dass das Mangoldgemüse mit ziemlich viel Curry zubereitet wurde, und da mein Mann am Sonntag ja schon sein rühmliches Lammcurry kredenzt hatte (Nochmal: ein lohnenswerter Beitrag unter "Selber schuld vom 29.1.), wollte ich am Montag nicht gleich schon wieder was mit Curry kochen. Flugs die Lafer'sche Kochschule durchgeblättert und Zucchini-Möhrenpuffer entdeckt. Habe Möhren, habe Zucchini – check! Fisch in einer Pfanne, Puffer in der anderen … für einen Moment meldete sich die kleine feine Stimme meiner Persönlichkeit, die genau über meine nicht-vorhandenen Fähigkeiten im Multi-Tasking Bescheid weiß. Wie es der Zufall will, kann ich aber gerade die Frequenz auf der diese Stimme sendet ganz wunderbar selektiv ausblenden, wenn ich will! Das Desaster war vorprogrammiert: Puffer leicht verbrannt, Fisch kaum durch … In den Tiefen des Eisfaches fand ich noch eine Packung Fischstäbchen. Ich möchte nicht weiter darüber reden!

Am Dienstag waren Sohnemann und ich wieder einmal verwaist und es wurde nicht gekocht, sondern auf Fast Food Bringdienste ausgewichen … ich möchte eine Details dieser kleinen dienstäglichen Schweinerei zum Besten geben. Auch hier hülle ich mich in schamhaftes Schweigen!

Es folgte der Mittwoch … Risotto sollte es geben … und dazu wollte ich, wieder in Eigenkreation ein paar Garnelen, mit dem immer noch im Kühlschrank befindlichen Mangold in die Pfanne hauen. Risotto ist gut! Risotto ist mein Freund! Schmeckte lecker … und auch die Garnelen passten schön knofelig und mit dem Mangold gut dazu. Na geht doch!

Donnerstag schloss die Woche mit einem Omelette. Mein Sohn hatte den Nachmittag mit seiner Oma im Kindertheater verbracht und entsprechend spät, war der junge Mann zu Hause. Da bot sich ein "schnelles" Omelette einfach irgendwie an. Ich kann Pfannkuchen machen … dann kann es doch nicht so schwer sein, so ein Omelette aus der Pfanne zu heben. Dachte ich ……….

Man nehme zwei Eier, verquirle sie, würze sie mit Salz, Pfeffer und einem Hauch Knoblauch … ja genau … Herr Lafer wollte, dass ich mit einem "Hauch" Knoblauch würzte. Was zum Henker ist ein "Hauch"?!? Ich knubbelte die kleinsten Zehen von der Knolle und erklärte sie freimütig zu einem "Hauch"! Dann noch einen Schlag geschlagener Schlagsahne untergeschlagen und ab damit in die Pfanne. Nun besitze ich keine besondere Omelettepfanne und wusste bis gestern auch nicht, dass es sowas überhaupt gibt … aber auch das schien mir verhältnismäßig unerheblich. Meine Pfannkuchen funktionierten in meiner Pfanne ja auch immer ganz gut. Bei mittlerer Hitze stocken lassen und darauf achten, dass die untere Haut nicht beschädigt wird. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, um hier erstmals zu gestehen, dass ich ein recht ungeduldiger Mensch bin. Dieses verdammte Omelette wollte einfach nicht STOCKEN! Jedenfalls nicht so schnell, wie ich es gerne hätte. Als es dann einigermaßen "durch" war, habe ich die widerspenstige Eierspeise mit Mozzarella, Tomatenwürfeln, etwas Pesto (aus dem Glas!!!) und gehacktem Basilikum belegt. Beim Zuklappen riss das erste Omelette auf, das zweite wollte partout nicht aus der Pfanne, das dritte wurde dann endlich was. Ich kann mit gutem Gewissen behaupten, dass Omelettes nicht beim ersten Mal gelingen. Eierspeisen erfordern augenscheinlich eine gewisse Lernkurve … und ich LERNE noch! Aber geschmeckt hat es dann doch ganz gut ... samt dem Knoblauchhauch und obgleich meine Omelettes in Ermangelung der richtigen Pfanne nicht gar so elegant auf den Teller gleiten.

Soviel zum Abriss meiner Woche … ich weiß, es ist immer sehr viel zu lesen … von Mo bis Fr … aber unter der Woche komme ich einfach nicht dazu zu schreiben, oder habe den Kopf nicht frei. Erst wenn der Freitag zum Feierabend schlägt, habe ich genügend Muße, mich diesem Blog zu widmen! Ich hoffe, Ihr seht es mir nach, und hört nicht auf zu lesen … Ach ja … kleine Vorwarnung … ich habe noch KEINE Ahnung, was ich morgen und übermorgen kochen werde … … … Auf jeden Fall mache ich mich jetzt an meine Tomaten-Sahne-Sauce, die ich auf (gekaufte) Penne schmeißen möchte. Bei uns wird heute Handball geguckt und dazu gibt es Nudeln mit Lafer'scher Sauce!

29.1.16 18:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen